Feuerwehrgerätehaus in Harsewinkel-Greffen

Am 30.08.2019 erfolgt die offizielle Wiedereröffnung des Feuerwehrgerätehauses nach der erfolgreich durchgeführten Erweiterung und Modernisierung. Im Auftrag der DStadt Harsewinkel übernahm der Architekt Norbert Ströer die Aufgabe und entwickelte einen Gebäudekomplex, welcher die Kammeraden des Löschzuges Greffen die erfolgreiche Weiterführung Ihrer wichtigen Aufgabe zukunftsgerecht ermöglicht. Die Wiedereröffnung beginnt durch einen Gottesdienst und wird mit einem Feuerwehrfest zünftig fortgesetzt.

ITM bedankt sich für die sehr gute Zusammenarbeit bei allen Projektbeteiligten und wünscht den Kammeraden „gut Schlauch“.   

Energetische Sanierung und Modernisierung

Im Auftrag des ISB der Stadt Bielefeld erfolgt die vom Büro brewittarchitektur geplante Energetische Sanierung und Modernisierung der Musik- und Kunstschule.

Das Ing.-Büro ITM ist mit der Planung und Objektüberwachung der Gewerke Elektro und Blitzschutz/Erdung beauftragt.

Die Arbeiten des 3. Bauabschnitts (1.OG und DG) sind fertiggestellt. Ab Mitte Juli 2019 beginnen die Arbeiten des 4. Bauabschnitts (Teile des KG und EG).
Durch die Umsetzung der Arbeiten 4. BA wird eine vollständige Sanierung des Hauptgebäudes erfolgt sein. Im Jahr 2020 ist die Umsetzung einers 5. BA geplant:
die Sanierung des Nebengebäudes.

Umbau und Erweiterung Seniorenwohnanlage Jordanquelle in Bad Lippspringe

Umbau und Erweiterung einer privat geführten Seniorenwohnanlage Jordanquelle.

Im Auftrag des Betreibers Brigitte Niggemann und unter der Federführung des Arch.-Büro crayen + bergedieck, Bielefeld beginnt die Planung für den Umbau und die Erweiterung der Seniorenwohnanlage Jordanquelle 8 in Bad Lippspringe.

Das Ing.-Büro ITM zeichnet für die Planung der TGA-Gewerke verantwortlch.

Konzipiert werden insgesamt 18 eigenständige Wohneinheiten sowie 19 Appartmenteinheiten.

Diese Seniorenwohnanlage setzt den bestehenden und Anfang 2017 in Betrieb genommenen Wohnanlagenbereich in der Jordanquelle 6/6a fort.

Die Entkernungs- und Rückbauarbeiten beginnen im 1.Quartal 2018.

Neuerrichtung einer Mehrgenerationenwohnanlage in Bielefeld-Quelle, Lipizzanerweg

Das Gesamtprojekt in Bielefeld-Quelle, Lipizzanerweg 2, 4 und 6 wurde unter der federführenden Leitung des planenden und objektüberwachenden Architekten Klaus Beck termingerecht fertiggestellt, übergeben und bezogen.

Ing.-Büro ITM zeichnete für die Planung und Objektüberwacxhung der gesamte TGA-Gewerke verantwortlich.

Die BGW Bielefeld als Errichter der Wohnhäuser 1+2 im Auftrag der Wohngruppe 5, sowie des Wohnhauses 3 als Eigentumswohnanlage hat die Wohnanlagen in den letzten Monaten gestaffelt fertiggestellt und zum  Bezug übergeben.

Insgesamt sind 42 WE entstanden.

Die Fertigstellung der Außenanlagen wird im 1.Quartal 2018 erfolgen.

Revitalisierung Haus des Bauern in Wiedenbrück

Durch den Neubau eines Verwaltungsgebäudes durch den Westfälischen Bauernverband sowie des erfolgten Umzugs nach Gütersloh hat der Caritasverband Westfalen das Haus des Bauern in Rheda-Wiedenbrück erworben.

Das z.T. denkmalgeschützte Gebäude wird revitalisiert und für die zukünftige Eigennutzung als Beratungszentrum und Verwaltungsgebäude durch den Caritasverband fit gemacht.

Derzeit werden noch Teilflächen durch das Kreisarchiv genutzt. Der Auszug erfolgt nach Fertigstellung der Umbauarbeiten an der ehemligen Regenbogenschule in Gütersloh, vorraussichtlich im Sommer 2018.

Architekt Frank Hurlbrink plant derzeit den Umbau, das Ing.-Büro ITM ist für die TGA-Gewerke zuständig. Baubeginn: ca. Mitte 2018

Energetische Sanierung und Modernisierung der Musik- und Kunstschule Bielefeld

Im Auftrag des ISB der Stadt Bielefeld beginnt die vom Büro brewittarchitektur geplante Energetische Sanierung und Modernisierung der Musik- und Kunstschule.

Das Ing.-Büro ITM übernimmt hierbei die Planung und Objektüberwachung der Anlagenbereiche Elektro und Blitzschutz.

Die Musikschule ist für die Dauer der Sanierungsmaßnahme aus dem Gebäude ausgezogen.

Die Arbeiten an der Fassade, sowie innerhalb des Gebäudes erfolgt im Laufenden Betrieb der verbleibenden Schulbereiche (Kunstschule und Verwaltung)

Die Dauer der Arbeiten an dem denklmalgeschützten Gebäude ist bis Ende 2018 veranschlagt.

 

Neubau von Wohn- und Geschäftshaus 24WE in Ahlen, Südstraße/Kolpingstraße

Der Bauverein zu Ahlen eG errichtet auf dem Grundstück Südstraße Ecke Kolpingstraße den Neubau eines Wohn- und Geschäftshauses.

Die Bestandsbebauung des erworbenen Grundstücks ist nun vollständig abgebrochen worden. Es beginnt die Rohbauerstellung des Gebäudses mit 24 WE, 2 Gewerbeeinheiten und Tiefgarage im unmittelbaren Innenstadtbereich Ahlens.

Der Beginn der Innenaubauarbeiten sowie TGA-Installationen ist für 1.Quartal 2018 geplant.

Die Fertigstellung des Gesamtobjekts erfolgt im 1.Halbjahr 2019.